Dienstag, 25. April 2017

EYP Sitzungen starten in Trondheim

Die Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens – NTNU mit Sitz in Trondheim ist die zweitgrößte Universität Norwegens. Die NTNU hat die Hauptverantwortung für die technologische Forschung und Lehre in Norwegen. Seit heute 24.April tagt das EYP in Trondheim und die Komitee-Sitzungen finden in dieser Universität statt. Die Jugendlichen bereiten sich hier auf ihre große Delegierten-Sitzung, die Generalversammlung am Freitag, vor. Arbeitssprache bei EYP ist Englisch.
Philipp Reiter aus dem Erzherzog-Johann-BORG Bad Aussee ist einer von zwei Teilnehmern unserer Schule.

Dienstag, 4. April 2017

1.Alumni-Treffen am 1.Juli 2017

Diesen Sommer ist es soweit: Am 1. Juli 2017 findet das erste Treffen unseres Alumni-Clubs statt. Wir werden das Erzherzog Johann BORG Bad Aussee besichtigen – und so manch eine/r in Nostalgie schwelgen – und uns in Altaussee zum gemeinsamen Austausch treffen.Konkrete Details zur Veranstaltung werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Sei Teil der Alumni-Community Join us on www.facebook.com/AlumniClubBORGBadAussee/

Was meinen SchülerInnen zu den Alumni-Vorträgen?

Gloria Mayerl, 7A
Ich persönlich fand den Alumni-Vortrag sehr lehr- und hilfreich. Durch die Ehrlichkeit der Absolventen bekommt man einen realistischen Eindruck vom Arbeitsleben und von den Jobangeboten heutzutage. Außerdem fand ich es sehr wichtig, dass der Vortragende immer wieder erwähnte, dass man immer dem nachgehen sollte, was einen selbst am meisten interessiert, egal was andere dazu sagen.
Anja Sams, 7A
Ich finde die Idee gut, dass man Absolventen des BORG Bad Aussee einlädt, sehr gut, dass man Einblicke und eventuell sogar Ideen sammeln kann, die auf dem eigenen weiteren Weg sehr hilfreich sein können. Die Alumni-Vorträge ermöglichen allerdings nicht nur Einblicke in die Arbeitswelt, sondern vermitteln auch, dass man auf sich hören soll und einmal das machen sollte, was einem wirklich Spaß macht.
Sandra Höflinger, 7B
Der Alumni-Vortrag von Bernhard Pollner war für mich sehr informativ, da ich jetzt weiß, dass man auch ein naturwissenschaftliches Studium meistern kann, obwohl man zuvor den musischen Zweig besucht hat. Außerdem sagte Herr Pollner, dass es wichtig sei, den Beruf zu wählen der einem Spaß macht, auch wenn man dabei nicht so viel Geld verdient, was ihn auf mich sehr sympathisch wirken lässt. Mein erster Alumni-Vortrag war ein voller Erfolg und ich freue mich schon auf den nächsten!